Donnerstag, 30. Mai 2013

Früher oder später......

kommt Farbe ins Spiel. Das ist so gewiß wie der Wechsel der Jahreszeiten. Auch wenn ich mir letztes Jahr beim Kauf dieser Gartenmöbel noch geschworen habe, sie so zu lassen wie sie sind, immerhin habe ich es solange schon ausgehalten, ich kann nicht langweilig Punkt Wennn ich von dem zweiten Exemplar die Mandelblüten abgekratzt habe, kommt der Kollege auch noch dran, nur die Stühle...........bleiben vielleicht verschont...........*______*

Samstag, 25. Mai 2013

Der Mai.......

ist auch nicht mehr das, was er mal war.........tse. Selbst im Gartenzimmer herrscht noch keine Wohlfühltemperatur, höchstens für Katzen. Und nachdem ich dann gerade vorsichtig um die Ecke nach meinen Zucchinis geschaut habe, könnte ich das Wetter umbringen, grrrr. Nun gut, der Kaminofen wird vermutlich noch 'ne Weile in Betrieb bleiben müssen, und für die Herzenswärme ziehen wir uns hier Abend für Abend die guten alten Waltons rein. Ich hatte kurzfrstig vergessen, wie philosophisch angehaucht diese Serie doch ist und was für einen endgeilen Laden Ike Godsey hatte :-)

Sonntag, 19. Mai 2013

Nest 10........


ich konnte nicht anders als heute morgen schon in den Garten zu gehen und Fotos zu machen.  Im Moment gibt es einfach keinen schöneren Ort für mich als unser Garten. Wenn die Blüten des Mandelbaumes leicht wie Zuckerwatte auf den Boden schweben und einen rosaroten Teppich bilden. Ein Anblick, der mich jedes Jahr wieder auf's Neue fasziniert.***

Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel schreibt.
Khalil Gibran 1883 - 1931

Freitag, 17. Mai 2013

Grünsogrün.......



Die Farbe Grün ist die Farbe des Lebens, der Pflanzen und des Frühlings. Als Farbe der jährlichen Erneuerung und des Triumphs des Frühlings über den kalten Winter, symbolisiert sie die Hoffnung und die Unsterblichkeit.
Und besonders gut wachsen meine Zucchini in dieser alten Knarrenkiste. Ich scheue mich noch ein wenig sie ins Beet auszupflanzen, weil ich meinen Zwergkaninchen nicht traue ;-)

Donnerstag, 9. Mai 2013

Sonne.......


oder nicht Sonne, das ist hier die Frage. Ich bin jedenfalls schon wieder dabei sämtliches Mobiliar nach draußen zu schleppen, ohne auch nur annähernd in Erwägung zu ziehen, dass es ja vielleicht auch mal wieder wie aus Kübeln schütten könnte, tse. Das ist wohl meinem grundsätzlich sonnigem Gemüt geschuldet. Zwergkaninchen Schiller habe ich in einem stllen, mal nicht Blumen fressendem Moment erwischt, und man könnte meinen, es zitiert gerade seinen Namensvetter ;-)

           Es ist eine Verwandtschaft zwischen den glücklichen Gedanken und den Gaben des
                                             Augenblicks: Beide fallen vom Himmel.
                                                                                                                      Zitat von Friedrich Schiller

Samstag, 4. Mai 2013

Guckmalda........

im Urlaub fällt mir immer besonders viel Kinderkram ein. Komisch ;-) Ein wunderschöner L(i)ebenswerttag bei strahlendem Sonnenschein, und so soll es wohl auch bleiben***

        Liebe, was du tust.
                                                                         Steve Jobs

       In diesem Sinne, ein schönes Wochenende euch allen im www***

Donnerstag, 2. Mai 2013

DIY II.............



wir haben fertisch! Es geht eigentlich noch höher, aber irgendwie habe ich das fototechnisch jetzt nicht so hinbekommen. Ich finde es so schon imposant! Endlich sind alle Bücher, Hörbücher, Schallplatten und natürlich auch Dekokram zur Auflockerung untergebracht und nicht über - hinter und nebeneinander verstaut, ha! Also, im Prinzip war es ganz einfach *hust*. Das Tückische sind natürlich die sägerauhen Bretter, weil sie meist ein wenig krumm sind, und die Wände eines über 100 Jahre alten Hauses........mein lieber Scholli! Früher gab's wohl noch keine Wasserwagen, wie? Also man nehme: 
Dicke Bohlenbretter als Ständerwerk (in diesem Fall vier im Abstand von jeweils 1m)
Schmalere Bretter für die Einlegeböden (in diesem Fall immer zwei nebeneinander, Regalbodenhöhe 35cm)
Als Regalbodenstütze haben wir Konstruktionsleisten auf Maß zugeschnitten, sie mit Holzleim an den Bohlenbrettern verklebt und gleichzeitig auch genagelt, damit's hält!
Der Sockel wurde nach dem gleichen Prizip erstellt und mit einer Konstruktionsleiste verblendet.
Natürlich sind die Bohlenbretter auch noch zusätzlich an einigen Stellen mit Winkeln an der Wand befestigt.
Falls noch Fragen da sind, bitte den Profi fragen°!°
So und zack, her mit dem nächsten Projekt..........welches dann die Küche wäre :-)


Mittwoch, 1. Mai 2013

Jo mei.......



der Mai. Einer der schönsten Monate, wie ich finde. Und pünktlich auch relativ schönes Wetter, nahezu perfekt für eine 17km lange Wanderung, muah! Das Bücherregal und der Garten mußten erst einmal warten......gibt durchaus Elementareres!* Die Maiglöckchen am Gartentor kommen zwar noch nicht so richtig aus dem Quark, aber das könnte durchaus noch was werden. Ich für meinen Teil werde jetzt meine Oberschenkel hochlagern und darüber nachdenken, ob ich jemals wieder wandern gehe :-)
* Pfiat euch *