Dienstag, 31. Dezember 2013

Das Jahr geht........


zu Ende
die Kerzen verglühn
doch das Licht
leuchtet weiter in dir
Das Jahr geht zu Ende
die Kerzen verglühn
doch das Licht
leuchtet weiter in dir

Und strahlt dann am Abend
noch einmal der Baum
dann leuchten die Augen so hell
die Zukunft erwacht 

Rolf Zuckowski
Für mich persönlich war es ein ganz schweres Jahr. Ich hab soviele Krankenhäuser von innen gesehen, zuviel gehofft, zuviel gebangt, zuviel geweint und zuviel verloren. Das gilt es zu verkaften und wird sicher noch lange dauern. Ich wünsche allen, die um einen lieben Menschen bangen oder selbst in der Situation des Krankseins sind ein Licht, was sie durch die Dunkelheit führt und ihnen einen Weg zeigt, damit umzugehen......*** 
In diesem Sinne wünsche ich allen im www. einen guten Rutsch ins Jahr 2014 
Skoll!!!

Sonntag, 29. Dezember 2013

Da guck ich so........

sporadisch mal wieder auf meinen blog und finde einen wunderschönen Kommentar vor, der mir mal kurzfristig ein wenig Pipi in die Augen trieb. Jesses, wie schön.......***
Und geht ja auch gar nicht, dass ich hier nach 24 tägigem regelmäßigen Posten jetzt so gar nix mehr von mir gebe, wo es doch eigentlich megaviel zu erzählen und zu zeigen gibt. Also sorry, aber ich bin froh, dass Weihnachten vorbei ist. Ich hab auch schon wieder ein wenig abgerüstet (macht ja auch keinen Sinn jetzt noch mal vier fette Kerzen für den Adventskranz zu kaufen), und am zweiten Weihnachtsfeiertag war ich schon wieder sporteln. Aber wir haben auch die aufkommende Langeweile zum Boden verlegen genutzt. Holz. Fichtenholz. Unbehandelt. Traumhaft.*** Ich glaub, ich werde heute Nacht nicht im sondern vorm Bett schlafen :-)

Dienstag, 24. Dezember 2013

Vierundzwanzigstens.........

heute mal sehr zeitig. Dafür, dass ich in meinem Urlaub jeden Tag um 6.30 Uhr hellwach bin und nach drei Tassen Kaffee auf Hochtouren laufe auch wieder sehr spät. Aber ich hab da wieder so ein Paket bekommen, um dass ich schon seit gestern ganz hibbelig herumschleiche. Jesses, da fühlt man sich kurzfristig wie Vier 1/2. Meine Freundin Sandra hat sich mal wieder selbst übertroffen. Sie macht einfach die geilsten Geschenke, die immer passen wie Arsch auf Eimer. Seht selbst! Und ganz ehrlich, ich kenne niemanden, der das mit so einer unglaublichen Leidenschaft tut.*** Und wie jedes Jahr heule ich Rotz und Wasser, und wie jedes Jahr freue ich mich schon auf Silvester mit den fantastischen Vieren. Freunde, ich werde den Kochlöffel routieren lassen und eine Köstlichkeit nach der anderen kredenzen, hossa! 
An dieser Stelle auch ein ganz herzliches Dankeschön auch an all die vielen Leser, die stillen und die nicht stillen. Mir hat diese Adventskalender Geschichte voll viel Spaß gemacht, und ich hoffe euch auch. 
*
Die Freude fällt uns in die Hände;
Die bloße Kunst nur, sich zu freu'n
Die will geübt, errungen sein!
Wenn sie auch jeder Narr verstände,
Dann wär sie für Weise nicht;
Die Freud' entflieht berauschten Tagen
Mit weggewandtem Angesicht.
Sie fliehet, weil wir nach ihr jagen,
Der Tor erlebt sie, fühlt sie nicht.
Sie liebt die stiller'n Seelenlagen,
Hebt Wehmut selbst zu sich hinauf
Und sucht uns in bewölkten Tagen
In unser'm eig'nen Herzen auf.
 *
Christoph August Tiedge (1752 - 1841) 

 

In diesem Sinne *Frohe Weihnachten* 
euch allen

 
 

Montag, 23. Dezember 2013

Dreiundzwanzigstens.........

hab ich jetzt doch ein bißchen Birkenwald an der Wand. In der schon erwähnten Fotokiste fand ich nämlich auch noch ein Bild meines Vaters in einem Birkenwald.....njihaaaaa.***
Irgendwie ist es komisch diese ganzen alten Fotos von Menschen zu betrachten, die schon lange nicht mehr leben. Aber gleichzeitig denke ich auch, dass sie sich sicher auf ihrem Wölkchen da oben ein Loch ins Knie freuen, wenn sie nicht völligst verschwunden sind von dieser Erde........
und dann hab ich noch ein pelziges Liebelein an mich genommen. *Smilla*
By the way.....



Sonntag, 22. Dezember 2013

Zweiundzwanzigstens........

hab ich mir doch tatsächlich das erste Mal seid langerlanger Zeit mal wieder einen Baum gekauft. Naja,Baum ist gut. Der Kollege geht mir gerade mal mit Spitze bis zum Unterkiefer..........selbstverständlich zum wieder Einpflanzen. Alles andere hätte ich mit meinem Ökogewissen auch nicht vereinbaren können. Im Hintergrund voilà, die neue Tapete. Eine gute Alternative zum Birkenwald, wie ich finde. Ganz so einfach ist es nicht in einem über 100 jährigem Haus zu tapezieren.....gerade Wände konnten die früher scheinbar noch nicht. Aber mein Handwerkerkönig hat Dank meiner Renovierungskapriolen schon so einiges dazugelernt und den Kampf gegen die Wand gewonnen. Pech. Jetzt kann er tapetentechnisch demnächst wieder ran :-)
Also nicht, dass ihr denkt ich habe mit dieser Christbaumkugel schon mein Adventspulver verschossen, da geht noch was.....***

Happy are those who dream dreams
and are ready to pay the price
to make them come true.

 
Leon J. Suenes

Samstag, 21. Dezember 2013

Einundzwanzigstens..........

habe ich kurzerhand einen pinken Stern auf meinen schlammfarbenen Esstisch gepinselt......und dann eine Nanosekunde überlegt, ob das nicht doch ein bißchen zu schräg ist. Pffffffft........:-)
Jedenfalls freue ich mich euch morgen einen ebenso schrägen Tannenbaum präsentieren zu können, haaaaaaa......

Das Wertvollste im Leben ist die Entfaltung der Persönlichkeit
   und ihrer schöpferischen Kräfte.
   Albert Einstein 
 

Freitag, 20. Dezember 2013

Zwanzigstens........


kann ich natürlich selber keinen Scherenschnitt. Dieses Geschnibbele mit der Schere ist definitiv nix für mich. Aber hier habe ich mal wieder einen verarbeitet. Diesen entzückenden Kinder Scherenschnitt hab ich kopiert und auf eine hübsche Karte genäht. Eine Häkelblume oben drangebamselt, Sterne mit in das Tütchen gezumpelt und verschenkt. Jede meiner mir alle sehr ans Herz gewachsenen Kolleginnen hat heute auf unserer gemütlichen Weihnachtsfeier mit lecker Kuchen und Trallalla solch eine Karte von mir geschenkt bekommen.
Und jetzt haben wir alle Urlaub.***

Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben:
Sterne, Blumen und Kinder


Donnerstag, 19. Dezember 2013

Neunzehntens.........

erwähnte ich, dass ich Scherenschnitte liebe? Sicher schon mehr als 100 Mal. Aber so ist es. Und mit diesem Rumpelstilzchen hier fing alles an. Demnächst werde ich mich dieser Vorliebe wieder ein bißchen mehr widmen - im Moment ist immer noch Renovierung angesagt. Tapeten habe ich jetzt bestellt, aber leider keine Fototapete. Der Birkenwald mit Fliegenpilz war meinem männlichen  Mitbewohner dann doch etwas zu strange. Verstehe ich gar nicht. Wer in rotweiß gepunkteter Bettwäsche schläft, der sollte doch mal komplett abgehärtet sein :-)

 Scherenschnitt

Dämmerung schickt
erste Boten,
sammelt
bunte Bilder ein,
Gedanken springen
hoffend, zweifelnd,
kann es, wird es,
muss es sein,
von irgendwo
ein leises Stöhnen,
tief ins Grau
versinkt der Tag,
hilflos flackert
schwach die Flamme
hin zur Mitte,
schmerzgekrümmt,
möchte leben,
möcht erleben,
noch das
neue Morgenrot,
hämisch das Grinsen,
scharf der Schnitt,
die Schere fällt,
der Vorhang mit,
und ins Schwarz
zerfließt
das Grau.

Ich hab keinen blassen Schimmer, wer das geschrieben hat, aber ich finde es kongenial!

Mittwoch, 18. Dezember 2013

Achtzehntens........


schon wieder live im blog, frisch geknipst, naja sagen wir mal so vor drei Stunden und.....es wird immer mehr. Heute kaufte ich mir diese zwei Tännchen.Der Anbau wurde bisher dekotechnisch ein wenig von mir vernachlässigt. Wenngleich ich ihn von außen in eine fette Lichterkette gehüllt habe, die pünktlich um 17.00 Uhr angemacht wird, wenn Gudruhn in den Stall geht :-)

Dieses Lied singen wir jeden Morgen im Stuhlkreis.....

Das ganze Haus wird jetzt geschmückt. 
Schau, da am Fenster hängt mein Stern. 
Es ist die Zeit, die uns beglückt. 
Advent, wir haben dich so gern. 
Und täglich laufen wir zum Adventskalender hin. 
Das nächste Türchen auf, was ist heute drin? 
Und täglich machen wir unser Herz bereit. 
Advent, du wunderschöne Zeit.....Advent, du wunderschöne Zeit....***

Dienstag, 17. Dezember 2013

Siebzehntens........

hat heute mein Schätzelein Geburtstag. Die gute Frau dort auf dem Foto ist meine schon lange vestorbene Großmutter, väterlicherseits. Das Foto fand ich beim Durchstöbern der Fotokartons meiner Mutter, und ich bin total verzückt von diesem Bild, was ich vorher noch nie gesehen habe.*** Ich werde es auf jeden Fall noch in einen gebührenden Rahmen stecken und mich zu gegebener Zeit darunter betrinken :-)
Ganz so elegant geht es dann heute bei uns nicht zu - wir werden auf dem Teppich vorm Kamin sitzen, Chips essen und aus Bayern München Weizenbier Gläsern ein ordentliches Schöfferhofer trinken.
Skoll!!!

Montag, 16. Dezember 2013

Sechzehntens.......


liebe ich dieses selbstgemachte Bild mit Pünktchen, Glanzbildengelchen, Lärchenzapfen, Glitzer und Häkelbordüre. Und deswegen steht es immer irgendwo rum, kommt aber jetzt besonders gut......und auch dieses Jahr wieder die alles entscheidende Frage: Baum oder nicht Baum! Mmmmmmmhhhhhhh......

Sonntag, 15. Dezember 2013

Fünfzehntens........



 habe ich einen neuen Kronleuchter. Und zweitens einen Tisch, der selbstverständlich nicht neu sondern alt und gebraucht ist, den ich aber heute passend zu meinem sandfarbenem Geschirr frisch gestrichen habe. Ich hatte mir für heute natürlich wieder etwas ganz anderes vorgenommen.......pfffft.......was ich natürlich auch geschafft habe. Also wenn jeden Tag Sonntag wäre..........mh. 



Gib der Seele einen Sonntag und dem Sonntag eine Seele.

Peter Rosegger


Samstag, 14. Dezember 2013

Dreizehn - und Vierzehntens........

konnte ich gestern hier keine Fotos hochladen, deswegen der kleine Aussetzer.
 

Die meisten jagen so sehr dem Genusse nach, dass sie
an ihm vorbeilaufen.

(Sören Kierkegaard, 1813-1855, dänischer Philosoph und Theologe)



Donnerstag, 12. Dezember 2013

Zwölftens..............




stehe ich ja schon ziemlich auf Heiligenbilder. Dieses hier ist ein Erbstück  von meiner erzkatholischen Oma. Den Minitannenbaum habe ich übrigens letztes Jahr als Setzling im Wald ausgegraben. Also so in 10 Jahren könnte er dann wohl annähernd die Größe eines ordentlichen Weihnachtsbaumes erlangt haben. Ich übe mich also in 
Geduld ;-)

Mittwoch, 11. Dezember 2013

Elftens.......

schaut einfach mal durch mein Esszimmerfenster. Immer wenn ich Gudruhn in ihren Stall bringe, der sich schräg unter unserem Esszimmerfenster befindet denke ich *eigentlichganzschönso* - machste mal'n Foto. Aber wenn ich mit der unter den Arm geklemmten Gudruhn und meistens noch mit Taschenlampe bewaffnet durch die Gegend latsche, hab ich natürlich für die Kamera nicht so den Kopf und die Hand frei. Heute dann doch mal. Natürlich bin ich wieder im Dunkeln nach Hause gekommen und meine Zwergkaninchen hatten sich wie üblich unter dem Holzstapel im Garten versteckt, den ich auch schon längst mal umschichten wollte. Jesses, geht da Zeit drauf. Aber egal. Watt mutt datt mutt.*Yeah*

Auch die Disziplin bedarf der freien Entscheidung, sonst gleicht ihr Wesen dem der Zwanghaftigkeit.

Oliver Buss



Dienstag, 10. Dezember 2013

Zehntens........

wollte ich schon immer mal ein Vorher/Nachher Bild posten. Voilá............diese ausgefallenen Schmuckstücke bekam ich unlängst zum Restaurieren anvertraut. *Mach mal* - geil, wie ich sowas liebe!
Das Braun ist schon grundsätzlich cool, aber die Schrift darauf ein wenig naja. Irgendwie erinnerten mich die Teile an den Laden von Ike Godsey bei den Waltons. Nur Weiß finde ich nach wie vor langweilig. Aber ein zartes Hellbau darüber und dann noch das Braun darunter an den Kanten fand ich irgendwie gut. Und da ich es ja im Moment auch mit Sternen habe............so what***


Wir müssen einzigartig sein - eben alles, außer gewöhnlich! Denn wer sich ständig mit anderen vergleicht, wird vor allem eines: gleicher.



 
 




Montag, 9. Dezember 2013

Neuntens.........

habe ich eine Vorliebe für Hochkantfotos...... achwas.....und seit gestern einen Aua Zeh. Beim Zerlegen der letzten Möbel im Zimmer meiner Mutter ist mir ein Brett draufgefallen und ich hörte kurzfristig die Englein singen *halleluja*. Und gerade eben noch mal, weil eine fette Zitrone zielgerecht auf das blaue Etwas plumpste. Und jetzt noch ein anderes Thema, was mich gerade beschäftigt: ich strebe an, mir eine Fototapete zu kaufen. Und zwar eine Birkenwald und eine Fliegenpilztapete. Ich hab es aufgegeben seriös zu werden......*

Sonntag, 8. Dezember 2013

Achtens.......


habe ich es endlich geschafft, einen Kranz aus Lärchenzweigen zu binden. *Jauchzn* Wer so wie ich auf Lärchenzweige steht, der kann sie anhand ihrer gelben Nadeln jetzt besonders gut entdecken!

Rucksackwissen über Lärchen:
Lärchen können über 50 Meter hoch und mehr als 600 Jahre alt werden. In den Alpen gibt es Exemplare, die sogar auf mehr als 800 Jahre geschätzt werden. Ihr Stammdurchmesser kann 1,5 Meter betragen. Lärchen sind nicht besonders wählerisch, was den Boden betrifft. Sie wachsen auf kalkhaltigem Untergrund genauso wie auf sauren Böden und sind somit Pionierpflanzen, also Pflanzen die sich als erste auf allen möglichen Untergründen ansiedeln.

einen schönen 2. Adventsabend euch allen im www.***

Samstag, 7. Dezember 2013

Siebtens.........

Es gibt Licht genug für die, welche nichts anderes wollen als sehen, und Dunkelheit genug für die, welche eine entgegengesetzte Veranlagung haben.  

Blaise Pascal

Mh........ich begebe mich dann zur Interpretation mal auf die Couch :-)

Freitag, 6. Dezember 2013

Sechstens..........

Helligkeitsrauschen, Impulsrauschen, Farbrauschen, Moiré entfernen, wäh? Diese Dunkelfoto fiel ausnahmsweise mal meinem Fotobearbeitungsprogramm zum Opfer. Ich mag ja sonst eher die ehrlichen Bilder. Hier mein Adventsgefäß auf dem Wohnzimmertisch mit dem ich ganz Dicke bin ***

Lass dir die Abende heilig sein und dränge ihr Schweigen nicht aus deiner Wohnung. Auch vergiss der Sterne nicht, denn sie sind die obersten Sinnbilder der Ewigkeit.

Hermann Hesse

Donnerstag, 5. Dezember 2013

Fünftens.......

kein Advent ohne meine gepunktete Weihnachtskugel mit Buchs aus dem Garten. Hier pfeift der Wind vom Allerfeinsten ums Haus, und ich habe grundsätzlich schon mit dem Gedanken gespielt Gudruhn reinzuholen. Aber die Gewichte an ihren Füßen sollten wohl ein Fortfliegen 
verhindern ;-)Nein, ich denke sie ist sicher aufgehoben in ihrem gut isolierten Eigentumsstall, habe gerade noch mal nachgesehen. Für den Weihnachtswichtel haben wir heute auch ein Haus gebaut. Mit selbst designten Möbeln und Teppich, natürlich in Kunterbunt. Bei dem Wetter ist er sicher froh im Kindergarten nächtigen zu können, haben wir uns so gedacht ;-)

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
Albert Einstein



Mittwoch, 4. Dezember 2013

Viertens........

kann  ich auch klassisch. Naja, halbwegs :-)






Klassisch ist das Gesunde, romantisch das Kranke.
Johann Wolfgang von Goethe







Ja, der werte Herr Vonundzu hat auch schon mal wirres Zeug geredet......

Dienstag, 3. Dezember 2013

Drittens........


könnte ich gerade mit Sternen aus diesem Papier nur so um mich werfen. Überhaupt mit Sternen.......



Die Sonne lehrt alle Lebewesen die Sehnsucht nach dem Licht. Doch es ist die Nacht, die uns alle zu den Sternen erhebt.
Khalil Gibran

Montag, 2. Dezember 2013

Zweitens.......

I proudly present our Kindergarten Adventskalender. Ich hab mit den Kindern zusammen (komischerweise haben da hauptsächlich nur Jungens Bock drauf, tse) unterschiedlich lange Bretter gesägt und diese dann auf den Bretterstamm gehämmert. Zack, und dann mit Fingerfarbe! weiß angemalt. Die Tüten haben die netten Tanten gefalten und genäht, und der Weihnachtswichtel ist für den Rest verantwortlich. Sprich: Der Kollege macht sich jeden Abend auf den Weg in den Kindergarten und klettert durch den Briefschlitz (wie wir vermuten), um dann kleine Fliegenpilze in die Pantoffeln der Kinder zu werfen, vorausgesetzt natürlich diese stehen am Ort ihrer Bestimmung. Hossa!Das bedeutet endlich mal Ordnung im Flur für 24 Tage :-)

Sonntag, 1. Dezember 2013

Erstens........

Die Adventszeit ist eine Zeit, in der man Zeit hat, darüber nachzudenken, wofür es sich lohnt, sich Zeit zu nehmen.

Gudrun Kropp
Lyrikerin, Aphoristikerin, 
Kinder - und Sachbuchautorin


Das gilt es anzustreben *Knickknack*.......
          ♥Einen schönen ersten Advent euch allen im WWW

Freitag, 29. November 2013

Kleiner Vorgeschmack..........


auf meinen Apparillo von Adventskranz. Falls ich es schaffen sollte ihn fototechnisch in seiner ganzen Größe einzufangen ohne dass ich mich allzu sehr verrenken muß, gibt es beizeiten noch ein Ganzkranzfoto :-)
Zieräpfel sind kreativtechnisch dieses Jahr ein zentrales Thema in meinem Leben. Ich könnte damit masslos um mich werfen. Leider denke ich oftmals voller Hochmut, ich hätte das Rad neu erfunden. Lächerlich. Innerhalb kürzester Zeit wurde ich meiner Illusionen beraubt, dass ich die einzige bin, die mit Zieräpfeln dekoriert *Augenverdreh*So morgen erst einmal völlig tiefenentspannt nach Mülheim zur *Villa Landleben* und glotzen, glotzen, glotzen bis die Augen tränen :-)

Mittwoch, 27. November 2013

Leute, Leute........



hab ich eine verrückte Freundin. Kennt ihr den??? Meiner *!* Das Bild mußte ich jetzt leider klauen, weil ich heute so spät nach Hause kam und es schon zu dunkel zum Fotografieren war. Unschwer zu erkennen handelt es sich hierbei um einen Adventskalender der besonderen Art, nämlich der art of confusion (boah schlechter Bogen, ganz schlechter), aaaaaaaaaber.............Frau Müller schafft es immer wieder mich komplett aus den Schuhen zu hauen und nachhaltig zu verwirren. Danke Schätzelein. Der erste Dezember wird ein Freudentag. Soviele Geschenke auf einmal :-)


Sonntag, 24. November 2013

Bevor............

ich mich ab morgen metertief in den Weihnachtskoffer beuge gibt es heute noch mal das übliche Bunt zu sehen. Zieräpfel (unfassbar wie lange die Dinger halten), Streifen und Punkte (logisch), Weinkisten und alte Bohlenbretter (ich hab mittlerweile einen erstaunlichen Bestand) und Drahtmoppets in allen Variationen(unverzichtbar!) 
Der Adventskranz steht in den Startlöchern und fällt entgegen meiner Gewohnheit diesmal mehr als üppig aus. Aber ich hab so'n riesengroßen neuen Tisch ergattert, da muß sowas drauf :-) Und der Plan ist auch dieses Jahr wieder einen virtuellen Adventskalender mit netten Bildern und Sprüchen jeden Tag ins Netz zu stellen. Ich glaub, es wird 'ne chillige Adventszeit.
Schönen Sonntag noch***

Montag, 18. November 2013

Sprachlos..........

und von der Haar - bis zur Fußspitze gerührt war ich heute Nachmittag, als ich in meinen Briefkasten schaute. Ein Brief mit unbekanntem Absender. 
Ich weiß nicht, aber irgendwie ahnte ich schon in diesem Moment, dass mich darin etwas Besonderes erwartete......
Wie kann es sein, dass mir wildfremde Menschen die wärmsten Worte der Welt schicken, und viele, die mich schon so lange kennen meine Trauer einfach nicht wahrnehmen, geschweige denn die richtigen Worte finden.
Den wunderschönen Zeilen und etwas selbst gehäkeltem lag noch eine CD bei. Es ist schon komisch. Ich hab schon die ganze Zeit versucht zu fühlen, welche Musik mir jetzt fehlt. 
Und da war sie *Yiruma*
Ich danke dir mehr als ich es jetzt gerade in Worte fassen kann von ganzem Herzen, liebe ♥......♥, und hoffe, du liest das jetzt hier***
    

Sonntag, 17. November 2013

My sunshine.......

 
ja komm zack. Das Schild sollte eigentlich bis nächsten Monat zum Geburtstag meines Schätzeleins noch im Kartönchen bleiben.........*prust*  .......aber was einfach mal gesagt werden muß sollte nicht aufgeschoben werden ***
 Finde den Fehler :-)
Ist mir gerade selbst erst aufgefallen, tse.....

Samstag, 16. November 2013

In your room.........

ist es schön am Fenster zu sitzen. Zu sehen, was du gesehen hast. Auf die Lebensbäume vor dem Haus zu schauen und die vielen Vögel zu beobachten, die darin schon so lange wohnen. Das Efeu, was du so geliebt hast ins Fenster wachsen zu sehen........und mich zu erinnern........♥

In your room
Where time stands still
Or moves at your will
Will you let the morning come soon
Or will you leave me lying here
In your favourite darkness
Your favourite half-light
Your favourite consciousness
Your favourite slave
In your room
Where souls disappear...........
 

 

Donnerstag, 14. November 2013

Zur Zeit.......

geht es in meiner Kreativwerkstatt eher beschaulich zu. Allerdings habe ich noch ein paar alte Schätzchen zur Aufarbeitung hier stehen, die ich in den nächsten Tagen auch fertigstellen möchte. Einige dieser Möbelknäufe kommen dann zum Einsatz. Im Moment behalte ich das, was ich herstelle selbst, habe ja schließlich ein großes Zimmer einzurichten. Das ein oder andere Teil habe ich dann allerdings auch mal hinzugekauft. Wenn ich endlich mal im Hellen nach Hause komme, folgen entsprechende Fotos. Irgendwie habe ich in den letzten Tagen das Gefühl, es wird gar nicht richtig hell, kann doch nicht wahr sein. Im Kindergarten ist es zu dieser Jahreszeit jedenfalls rotzgemütlich. Heute haben wir *Kaltwettersuppe* gekocht und in der Werkabteilung angefangen einen Riesen Tannenbaum aus Brettern zusammenzuzimmern. Die Lütten wissen noch nicht, dass es ein in die Geschichte eingehender Adventskalender wird :-)

Sonntag, 10. November 2013

Heute........

habe ich begonnen, das Zimmer meiner Mutter zu verändern. Meine Mutter stand total auf Orange und Gelb. So gar nicht meine Farben. Auch wenn ihr orangefarbener Ohrensessel da stehenbleibt, wo er immer stand, ziehen nun meine Farben ein. Geht alles nur so nach und nach - und ich glaube, das ist genau das richtige Tempo. Heute habe ich eine Wandhälfte schon mal Rosa gestrichen (oh Wunder), meinen Schreibtisch in die Ecke am Fenster gestellt (Fotos folgen), einen fetten Ast aus dem Wald gezerrt und Fliegenpilze reingehängt.
Hat was von *Revier markieren*;-) 
Zwischendurch überkommt mich immer noch eine unendliche Traurigkeit, die mir kurzfristig die Kehle zuschnürt. Aber die Trauer lähmt mich nicht mehr so arg..........*

Traurigkeit ist nicht ungesund – sie hindert uns, abzustumpfen. George Sand

Sonntag, 3. November 2013

Sternstunden.......

der Trauerbewältigung. Einfach kreativ sein, einfach mit den Händen etwas erschaffen, damit der Kopf frei wird. Hat funktioniert. Ich habe einen Adventskalender kreiert aus einem Lärchenzweig, Sternenstoff, na und die Wäscheklammern dürften schon bekannt sein. Dieser hier hat allerdings nur vier Säckchen, für jeden Adventssonntag eines. Da muß man nicht allzu viel ranschleppen zum Befüllen ;-)
 
 Danke noch mal an alle, die mir in letzter Zeit durch ihre Worte soviel Trost gespendet haben. Das Schreiben über das, was mich bewegt hat mir schon immer gut getan. Früher schrieb ich ganze Hefte und Tagebücher voll, heute mach ich es auf diese Weise. Ich kenne euch alle nicht persönlich. Aber was sagte Herr Goethe schon 
 
*Der ist nicht fremd, der teilzunehmen weiß.*
 
 

Samstag, 2. November 2013

E wie.......

Erinnerungen. Gestern war die Trauerfeier für meine Mutti hier bei uns Zuhause. Sicherlich sehr ungwöhnlich nicht in eine Trauerhalle zu gehen, eine Predigt zu hören und danach das obligatorische Kaffeetrinken in einer der hiesigen Gaststätten anzuberaumen. Und mir war auch klar, dass viele dieser Einladung nicht folgen würden, aus welchen Gründen auch immer. Es ist immer schwer gegen den Strom zu schwimmen, aber auch diesmal hat es sich gelohnt. So kamen über den Tag verteilt die Menschen, denen scheinbar wirklich etwas an meiner Mutter lag.
Wir haben Fotoalben angeschaut, Kuchen gegessen, von ihr erzählt, gelacht, geweint und gewußt: Das hätte ihr gefallen! Meine Mutter hat neun Jahre hier bei uns gelebt. Das Zimmer, was sie bewohnt hat wird nun so nach und nach........na sagen wir mal verändert. Verschiedene Erinnerungsstücke wandern in diese Kisten, ich werde einige Möbel behalten und das Geschirr, was mich seit meiner Kindheit begleitet niemals weggeben. Meine beste Freundin schrieb mir folgenden Satz in die Trauerkarte:

Möge euch die Erinnerung an deine Mutti begleiten wie ein wärmender Sonnenstrahl.

Ja bitte♥.........

Mittwoch, 30. Oktober 2013

Kürzlich, neulich.....

gestern schon wollte ich mal ein Klemmbrett machen. Klemmbretter braucht die Welt. Ich finde sie überaus praktisch, universell einsetzbar und eine charmante Idee, etwas Ordnung ins Chaos zu bringen. Ich bräuchte dann mal so 48 davon :-)

Montag, 28. Oktober 2013

Selbstverordnete........

Farbtherapie. Kann ja so nicht weitergehen. Zumindest weiß ich sehr genau, was mich auf andere Gedanken kommen läßt. Auf dem Weg zum Baumarkt dachte ich noch so mit einem klitzekleinen Anflug von: *Ich werd jetzt mal konservativ*: Der Flur ist klein und dunkel und verträgt am besten so Sand, Biscuit oder Mandel...........doch dann...........bin ich wie unter Drogen auf den rosaroten Farbeimer zugesteuert. Und jetzt ist Malve an der Wand. 
Alter Schwede!!! :-)

Sonntag, 27. Oktober 2013

Danke.......

möchte ich sagen. Für die vielen warmen Worte, die virtuellen Umarmungen und wunderschönen Gedichte, die in den letzten Tagen mein Herz erwärmt haben....
Ich hätte gerne mein Versprechen gehalten, sie nie wieder ins Krankenhaus zu bringen. Alles war vorbereitet, und ich hätte all meine Kraft zusammen genommen, um sie hier bei uns sterben zu lassen. Leider ist sie dann noch zum Notfall geworden, und ich hatte keine andere Wahl als sie in ein Krankenhaus zu bringen. Nach einem Tag dort ist sie dann gestorben. Vielleicht sollte es so sein.......
Wir konnten glücklicherweise fast bis zum Schluß klar miteinander sprechen. Auch über Beerdigungen, die kalte Friedhofshalle, das Grab meines Vaters, wo sie dann auch hinkommen soll und Menschen, die ihre Trauer nur heucheln. Meine Mutter ist immer sehr eigensinnig gewesen, was den Umgang mit ihr mitunter sehr erschwerte. Aber sie hatte Prinzipien, und das gilt es zu wahren. Und da ich mein Versprechen nicht halten konnte, dass sie Zuhause sterben kann wird ihre Urne auf unbestimmte Zeit hier bei uns bleiben, neben dem Bild meines Papas auf dem Kamin. Für alle, die um sie trauern steht unsere Tür offen. Könnte es einen besseren Ort zum Trauern geben als das Zuhause, in dem sie neun Jahre lang gelebt hat?***
Mit dieser Art von Beerdigung kann ich am besten leben und sie am besten ruhen....... und ich höre sie sagen: 
Danke, mein Mädchen......♥

Donnerstag, 24. Oktober 2013

Heute Nacht.........

ist meine geliebte Mami gestorben........

Hoffnung
 
ist nicht die Überzeugung,
dass etwas gut ausgeht,
sondern die Gewissheit,
dass etwas Sinn hat,
egal wie es ausgeht.

Vaclav Havel



Mittwoch, 16. Oktober 2013

Zwischentöne........

oder zwischen den Zeilen lesen. Wenn ich mal irgendwann ein Buch schreibe, dann wird es so heißen. Wenn man in einer außergewöhnlichen Situation steckt ist es immer gut, Menschen an seiner Seite zu haben, die damit umgehen können. Man ist hochsensibilisiert und kann wesentlich besser ehrlich gemeintes von hohlen Floskeln unterscheiden. Hat dann auch wieder was Gutes......was ein Glück, dass ich einen Mann habe, der sich auch mit schlechten Zeiten auskennt.....♥♥♥ 




Ohne Leiden bildet sich kein Charakter.


Sonntag, 13. Oktober 2013

Sterne.........

Stjärna*Schwedisch....Stjerne*Norwegisch.....
Stella*Italienisch......Étoile*Französisch......
Estrella*Spanisch.......Stjerne*Dänisch.....
achtersteven*Holländisch.....Täht*Estländisch.....
 
Habe ja kürzlich diese Fußbänkchen für den Markt ausnahmsweise mal in, na ich würde mal sagen Schlammgrau kreiert, um darauf diverse L(i)ebenswertigkeiten auszustellen. Ich finde durch diese Underground Farbe kommen so bunte Gedönses noch wesentlich mehr zur Geltung. Sicherlich keine ganz so neue Erkenntnis in der Farblehre, ha! Aber irgendwie fehlten da eindeutig Sterne 
drauf :-)

Freitag, 11. Oktober 2013

Auf den Herbst......


 ist Verlass! Und wie schön gemütlich ist es doch jetzt in unserem Kindergarten............***

 After the leaves have fallen, we return
To a plain sense of things....
It is difficult even to choose the adjective
For this blank cold, this sadness without cause... 


Wallace Stevens

Hier noch mehr
Englische Gedichte zum Thema Herbst***

Samstag, 5. Oktober 2013

Zuhause.......






in meinem Pavillon stelle ich meine Sachen noch am Liebsten aus. Auch immer wieder eine gute Gelegenheit die Sicht auf die Dinge zu verändern.....
Heute hier bei Staubkind in der Hagener Stadthalle mit Mann und Freundinnen :-)