Donnerstag, 31. Mai 2012

Und weil's so schön war..........

habe ich direkt noch ein paar Runden auf der neuen alten Schreibmaschine gedreht. Jesses......da stecken ja ungeahnte Möglichkeiten drin - sie kann sogar rot. Unfassbar!* Und da es mal wieder an der Zeit war Erdbeeren zu filzen, die es ja bei mir in unterschiedlichsten Variationen gibt, habe ich ihnen gleich mal ein nostalgisches Etikett verpasst, ha! Und heute habe ich mir dann auch die ersten echten aus deutschen Landen kredenzt. Ein Fest für den Gaumen nach so langer Erdbeer Abstinenz . Ihr werdet mich verstehen ;-)

Samstag, 26. Mai 2012

Altlasten..............

mit Tasten aus dem Hause the art of confusion. Fünf alte Schreibmaschinen haben kürzlich auf wundersame Weise den Weg zu mir gefunden und sind jetzt hier munter überall verteilt. Mit wachsender Begeisterung tippe ich nun schon seit Tagen auf der ein oder anderen herum und freue mir dabei echt ein Loch ins Knie, hach. Keine Maus, kein Welan, keine Lautsprecher, nur die nackte Technik und ich.
 Back to the roots!








Und was liegt da näher als mit diesem nostalgischen Schätzchen ebenso nostalgische Blumennamen zu tippen!
*Elfensporn*
Ich könnte ausflippen :-)

Dienstag, 22. Mai 2012

Outdoorliving....................


ist angesagt. Aber irgendwie ist nicht viel mit flezen im Moment. Dieser unglaubliche Wildwuchs der Botanik lässt auch mich ein wenig nervös auf meiner neuen Gartenbank hin und herrutschen und nun doch die Erkenntnis erlangen, dass ich hin und wieder dezent einschreiten sollte, öhöm.
Denn merke:
Kannst Du Dein Haus nicht mehr erspähen,
wird’s höchste Zeit zum Rasenmähen.
  Die Gelassenheit von Frümel auf ihrem neuen Stammplatz ist wahrlich beneidenswert***

Montag, 21. Mai 2012

Damit...........

fing der Samstag und das gemeinsame heimARTliebe Happening an. Eine Torte mit Aidsschleifen (nicht beabsichtigt) hatte von Anfang an keine Überlebenschance, soviel ist klar. Man könnte uns durchaus mit einem Haufen gefräßiger Raupen vergleichen............
danach sah die Welt noch knalliger aus, und die Torte wurde erstmal, na sagen wir mal so zu 10% abgearbeitet beim Spazierengehen in den hiesigen Wäldern...........
diesmal besuchten wir jedoch nicht die Kollegen Meerschweine im nahegelgenen Freilauf, sondern den wahrhaftigen Shawn!!!
im Garten warteten dann geduldig die hauseigenen Zwergkaninchen, sicherlich schon allen bekannt  - Socke und Schiller :-)

 Aber die eigentliche Mission unseres Treffens war:
Das event des Jahres zu planen........
Freiluftzauber in Breckerfeld im liebenswerten Garten am 07.Juli 2012 
HOSSA!!!

Mittwoch, 16. Mai 2012

Mein lieber Herr........

Kokoschinsky oder alter Schwede hätte dieser Schaukelstuhl eigentlich heißen müssen. Sooooo hat er mich an den Rande der Verzweiflung gebracht. Jetzt heißt er *Knut*, weil er dann doch noch etwas geschmeidiger wurde ;-) Und da steht er nun. Ein Schaukelstuhl im Countrylook, quasi wie geschaffen für Texas feeling in - oder otdoor. Ich persönlich mag ja das Haus von den Waltons. Diese urige Veranda mit den quietschenden Sitzgelegenheiten, dem Opa (auch 'ne schöne Deko) und dem Grillen zirpen am Abend, hach. Da würde *Knut* sich auch gut machen. Warum habe ich ihn eigentlich nicht Jim Bob genannt???? Mist, die besten Ideen kommen oft dann, wenn schon alles gelaufen ist........

Samstag, 12. Mai 2012

Kids stuff.......

dieser entzückende Holzpuppenwagen samt Equipment hat heute meine Werkstatt verlassen, hach. Ich persönlich würde ja echte Blumen hineinpflanzen...........

so, und noch ein Sahneschnittchen!** Herr Marc hat mich dann gestern doch noch überzeugt, öhöm. Ich meine, er hat auch als Vorband von Diorama alles gegeben und gefühlte 150 Minuten gespielt. Aber vielleicht war es auch das rote Hemd mit Krawatte und putzigen Schweißflecken, da wo sie hingehören, was letztendlich mein Blut in Wallung brachte, hossa!*! Was soll ich sagen.............seichte Kost. Aber meine Güte............ man kann ja nicht jeden Tag Vollkornbrot essen :-)

Donnerstag, 10. Mai 2012

Entschleunigung...........

  während ich die ersten Urlaubstag im eigenen Garten geackert habe, war jetzt das Wandern im Allgemeinen und das Bestaunen von anderen Gärten im Speziellen angesagt. Und zwar im wunderschönen Eltville im Rheingau. Fasziniert haben mich vor allem die vielen alten, verrosteten und mit Patina behafteten Eisenzäune............ 
 und das mediterrane Flair ***
 In den Fugen der imposanten Mauern am Rheinufer haben sich überall die Eidechsen eingelagert.........
  und ab und zu konnte man auch einen Blick hinter die Mauern werfen. Dort stehen die Wahnsinns Villen der scheinbar steinreichen Weingutbesitzer...........heidewitzka!*
 
Naja , sagen wir mal, sie haben es sich verdient. Ich glaub schon, dass es ziemlich viel Arbeit ist, einen oder mehrere Weinberge zu bewirtschaften und ordentlichen Wein herzustellen.......das ist gewiß kein Blumen pusten............
da will ich mal nicht so sein, und den Gutsherren ihre Dekadenz gönnen......schließlich bin ich passionierte Weintrinkerin und habe dort das ein odere andere Tröpfchen in herrlichster physischer und psychischer Lage verköstigt, ha.
 Sehr beeindruckend das Zisterzienser Kloster in Eberbach, in dem übrigens Teile von "Der Name der Rose" gedreht wurden.
 Mit offenem Mund und sprachlos ob der Schönheit dieser alten Gemäuer ........
haben wir Stunden dort verbracht...........und u.a. diesen Wahnsinns Kerzenständer bestaunt! Der passte nur leider nicht ins Auto.
Witzig übrigens das Wortspiel unserer Unterkunft in Walluf, das Lok - Inn
und die location selbst. Sehr zu empfehlen! Es ist auf jeden Fall ein besonderes Erlebnis, mal so zwei Meter neben den am stärksten befahrenen Gleisen in ganz Europa zu schlafen.........aber ich schwöre, die Wände dort sind 1A  isoliert ;-)

Dienstag, 1. Mai 2012

Alles neu...........






macht der Mai. Bei L(i)ebenswert gibt es jetzt die neue Kategorie Glücksgriffe. Dort findet man liebenswerte Flohmarktschätzchen in unterschiedlichen Variationen..................
wahre Glücksgriffe eben ;-)
Und unverkennbar immer mit Filz Fliegenpilz***