Montag, 9. Juli 2012

Schön war's............


um es mal in aller Bescheidenheit auszudrücken. Und nicht unwesentlich stolz bin ich darauf, den Weg im wahrsten Sinne dafür geebnet zu haben (ich spreche da von wochenlanger schweißtreibender Gartenarbeit, vor der ich mich normalerweise erfolgreich drücke) Gott sei Dank auch unter Mithilfe meines Göttergatten, der grundsätzlich ja genauso tickt wie ich, ha! Kurz vor knapp wurde noch haufenweise Kies rangekarrt und verteilt und die ein oder andere Ecke mit Zipp und Zapp verschönert. Der kreative Part kam natürlich noch dazu und die ein oder andere Tücke des Arbeitslebens. Und dann hofft man einfach nach stundenlangem Aufbau inständig, dass es NICHT regnet !!! Und so sollte es sein. Ein paar pisselige Tropfen sollten unsere Laune nicht verderben können, pah! Also ich fand meinen Garten ja vorher schon geil, aber mit meinen und Sandras Schätzen gefiel er mir nochmal so gut. Und unseren Gästen scheinbar auch. Besonders schön fand ich es, dass soviele Menschen den Weg in diesen hintersten Winkel der Zivilisation (Breckerfeld ist ja nunmal keine Weltstadt) gefunden haben und manche sich auch sehr lange im liebenswerten Garten aufgehalten haben. *** Wir hoffen, wir haben damit viele nachhaltig inspiriert, verzaubert und begeistert. Das ist für mich persönlich das Wertvollste, was ich von diesem Tag mitnehmen kann.............♥

1 Kommentar:

  1. aus so nem verwunschenem Garten wär ich wahrscheinlich garnimmer weggekommen;)! ha..und wie schade, wärn wir einen Tag früher aus dem urlaub gekommen..sind nämlich am Sonntag ganz in der Nähe vorbeigefahren.
    Die Pilze sind ja lustig, die da aus dem Boden wachsen...
    dann schick ich mal noch liebe Grüße:)
    Susanne

    AntwortenLöschen