Mittwoch, 30. März 2011

Blooms...........






in allen Variationen bevölkern nun meinen Garten. Die komischen Eisheiligen werde ich mal geflissentlich ignorieren, tse. Obwohl - es soll ja Blumen geben, die auch gefroren noch gut aussehen, ha. Na jedenfalls braucht mein Garten Farbe........

















und Zink. Ich liiiiiiiiiiiebe alte Zinkgefässe - oder eher gesagt dieses metallische Grau. Das sieht so wunderschön zu bunt aus oder eher umgekehrt. Und bei Zink entdecke ich auch immer wieder meine alte Farbvorliebe für lila wieder.








und wo wir schonmal dabei sind..........da fuhr ich doch tagelang an einem fetten, abgebrochenen Birkenast vorbei. Er lag seit geraumer Zeit in einem Graben an einer stark befahrenen Landstrasse und jedesmal kugelte ich mir fast den ersten Halswirbel aus, weil ich so schnell vorbeifahren und in dieser kurzen Zeit seine Lage peilen mußte. Das tat ich so geschätzte 85 mal, und dann hielt ich kürzlich endlich dort an um ihn zu bergen. Das war ja nicht das größte Problem. Als ich dem Ast schließlich Auge in Auge gegenüber stand mußte ich feststellen, dass ich mich so LEICHT verschätzt hatte, was seine Größe anging. Aber wo ein Wille ist..........usw. und ich zerrte ihn mit hochrotem Kopf in den Kofferraum. Natürlich ging die Klappe nicht zu, selbstverständlich hatte ich keine Vorsorge getroffen und einen Bindedraht oder sowas im Auto und KLAR - ich hatte den unteren Teil des Astes im Nacken sitzen und mußte ganz weit nach vorne rutschen, damit ich mein Vorhaben auch durchziehen konnte. Und so fuhr ich dann mit gefühlten 3,5km/h auch noch einen Berg hoch und hab die ganze Zeit nur gebetet (das ging auch noch irgendwie), dass das Mistding nicht auf die Strasse rutschte. Für die 1,5km bis nach Hause brauchte ich dann eine halbe Stunde, was natürlich masslos übertrieben ist. Zuhause angekommen mußte ich dann doch die Säge zücken, weil das Riesenmoppet nicht durchs Gartentor passte. Tolle Wurst. Demnächst wird direkt neben dem Erste Hilfekasten auch eine Säge liegen. Jesses, und da steht er nun außen vor dem Gartentor.......also die eine Hälfte jetzt. Die andere habe ich dann schließlich noch als Raumteiler ins Wohnzimmer gezerrt. Nein, ich war nicht auf der Waldorfschule :-)




achso ja - Stockrosen habe ich auch noch am Start - die dürfen aber noch nicht raus ;-)

Samstag, 26. März 2011

Struktur......


in der Psychologie beschreibt man es als Gefüge zusammenwirkender geistig-seelischer Anlagen wie Begabungen oder Charaktereigenschaften, in den Geisteswissenschaften meist als eine logische Ordnung von zusammenwirkenden Elementen. Ja watt denn jetzt.......also mir geht beides an manchen Tagen sowas von ab, dass ich deswegen vorsichtshalber NICHTS tue ;-) Außer vielleicht darüber nachzudenken, mich meinen Strukturen in Zukunft intensiver zu widmen*guähn*Zumindest lässt sich an diesen Bildern eindeutig der rosarottürkise Faden erkennen, der sich durch mein Leben zieht............
                                            
erwähnte ich eigentlich jemals, dass ich total auf IAMX stehe??? Hier aus seinem neuen Album volatile times *ghosts of utopia*, jesses, welch begnadeter Künstler..............                                                                

Dienstag, 22. März 2011

Mir war nach.......



 "Mirabellchen". So heißt ein neuer liebenswerter Tisch, der mich ob seiner Farben einfach an Mirabellen erinnert. Naja, zumindest spontan - im Nachhinein glaube ich kaum, dass es rosafarbene gibt - also Mirabellen jetzt. Aber das Wort gefällt mir auch einfach total gut. Und nachdem ich dieses Schätzchen so einige Male umrundet habe, und kurz davor war Salzsäure drüber zu schütten (man möge mich an dieser Stelle jetzt ausnahmsweise mal nicht ernstnehmen ;-) war ich froh, dass ich diese Farbeingebung hatte***

Jesses - und eigentlich hatte ich meine Spielkarten mit den Blumenkindern nur in den Händen um kurz zu meditieren.......und das ist dabei rausgekommen ;-) *Buschwindröschen* und *Leberblümchen* , herrjeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee.........diese Worte liegen doch wie Puderzucker auf der Zunge***
sprach sie und ritt auf ihrem weißen Schimmel von dannen, haaaaaaaaaaaaaaaaa..........................

Donnerstag, 17. März 2011

Ein Land.......

oder bald die Welt am Abgrund. Irgendwie mußte das ja mal passieren, sprach sie und knipste erstmal das Licht an. Âuch wenn *Grün* eine meiner Lieblingsfarben ist, habe ich bei bei Atomstrom wie viele andere sicher auch die Tatsache der vermeintlichen Gefahr erfolgreich verdrängt. Erst jetzt schlage ich die Hände über dem Kopf zusammen, ob dieser unglaublich hohen Anzahl von AKWs auf diesem Planeten!!! Und das ist ja wohl mal wieder typisch, dass erst was passieren muß, um die Menschen aus dem Tiefschlaf zu holen. Fast schäme ich mich schon dafür. Aber jetzt habe ich zumindest für mich die Erkenntnis gezogen, dass mein Leben ohne Wäschetrockner auch nicht wirklich was gebracht hat - außer Gewissenberuhigung.......reingefallen!!!

Es ist nichts Schändlichers in der Welt, als sich auf Lügen und Märchen einzurichten!
Johann Wolfgang von Goethe



Schneewittchen und die sieben Zwerge sind längst schon über alle Berge. Für alle, die mit kleinen Dötzen arbeiten und ihnen den Erhalt unseres Planeten ans Herz legen wollen***

Montag, 14. März 2011

Auf der Suche...........


........nach dem ultimativen Kick muß ich nur auf den weltbesten Flohmarkt in Düsseldorf gehen. Und am vergangenen Sonntag war es dann wieder soweit - die fantastischen Vier auf einer Excursion der besonderen Art quer durch die Zeitepochen, wobei uns natürlich die schon ganz lange vergangenen am meisten interessierten. Spitze Schreie der Verzückung fallen da nicht weiter auf, aber manchmal sollte man seine spontane Begeisterung ob eines besonderen Schnäppchens jedoch ein wenig zurückhalten - und sich zumindest einen doppelten Salto verkneifen. So ging es uns jedenfalls bei diesen alten Druckerschubladen im Hintergrund  "jihaaaaaaaa" :-)








.....nach dem Frühling ist Lissy - sie wartet schon sehnsüchtig mit Blick auf den Misthaufen und die noch kahle Buchenhecke auf die Zeiten, zu denen sie wieder maunzend vor der Gartentür sitzen kann. Wenn sie nicht als einzige von fünf Katzen so doof wäre und ständig über den Zaun springen würde, dann dürfte sie auch
raus. In diesem speziellen Fall spreche ist dieser Katze mal den Intellekt ab, sie möge mir
verzeihen ;-)
.......nach einer schönen Garderobe zum liebenswerten Restaurieren bin ich auch endlich wieder fündig geworden............und habe ihr ein schööööööööönes selbstgemischtes Rosa verpasst***
Fazit: 1. bin ich flohmarktsüchtig
         2. mache ich mir so langsam Gedanken über meinen Vorrat an Nähkästchen
         3. Gibt es Schlimmeres :-)



Donnerstag, 10. März 2011

Vun drinne..........



noh drusse.......
wenn die Temperaturen jetzt noch steigen, kann ich mich bald wieder regelmäßig in "Stephies Haus" aufhalten, wobei mir die Bezeichnung "Gartenzimmer" fast noch besser gefällt. Jawoll, das ist es doch. Da ist Licht und wenn die Sonne scheint, dann wird es dort sogar von alleine warm - und ich vermute fast, dass das irgendwie mit Physik zu tun hat  ;-) Und das Kleid........












da an der Wand ist eines der alten Nachthemden meiner einst übergewichtigen Großtante. Zack, da hängt es nun mit allerlei Gezumpe dekoriert und lässt mich darüber schmunzeln wie meine Grosstante wohl in diesem elfenzarten Stoffgewand ausgesehen
haben mag ;-) Ich hab auch noch so Spitzenhöschen in XXL von ihr. Eine davon hab ich mir als Jugendliche mal auf Figur genäht und bin damit ernsthaft und hocherhobenen Hauptes durch die Gegend geschwebt ;-)









und der Einblick ins Gartenzimmer ist momentan noch grüner als der nach draußen. Aber das dürfte sich dann wohl auch bald ändern :-) So, und jetzt gibt es noch was auf die Ohren von den Herren Dioramas, die ja am Samstag in der Bochumer Zeche *aufspielen* Jihaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa................
Geduld - das Intro ist etwas lang ;-)

Dienstag, 8. März 2011

Das funkt........

 
also, ich möchte hier an dieser Stelle nicht schon wieder betonen, dass ich Karneval hasse!!! Und das erste, was ich dann auch noch am Rosenmontag von meinen Kolleginnen zu hören bekam, als ich als "Rotkäppchen" um die Ecke schlich war: "Irgendwie siehst du aus wie immer!" Toll....... da weiß man im ersten Moment nicht, ob die Verkleidung sch... gewählt ist, oder ob man mit meinem Alltagsoutfits immer Karneval assoziiert, tse. Na ja, wie dem auch sei - wir haben als anständige Erzieherinnen wieder alles gegeben!!! Allerdings den Gesichtsausdrücken der vielen Prinzessinnen, Cowboys und Hexen nach zu urteilen, muteten wir wohl alle etwas TRALLALLA an, wie wir da in unseren Kostümierungen mit den Armen rudernd, komische Refrains trällernd durch den Kindergarten turnten, haaaaaaaaaaaaaaa...........................

aber ich überlege tatsächlich das entzückende Rotkäppchenkleid in mein Repertoire an alltagstauglichen Klamotten zu übernehmen - mein kürzlich erstandener Schmuck passt jedenfalls ganz hervorragend dazu.......................









Was soll ich sagen ...............GESCHAFFT - und jetzt geht's kopfüber in den Frühling :-))))))                                                                 

Donnerstag, 3. März 2011

Märzenbecher.........

aus Filz - mit echten kann ich leider nicht dienen***Und auf der Suche nach wärmenden Worten, weil ich mal wieder mächtig durchgefroren bin, stieß ich auf dieses Gedicht im www.

                      Sich öffnen,
                 gleichsam einer Blume
             nach Ende des Tauwetters,
                     Sonne aufnehmen,
                     Wärme spüren,
            Leben einatmen und anderen
                    davon abgeben,
                sie bis auf den Grund
                      blicken lassen,
               da, wo das eines jeden
                     Besondere ruht.
                     (Sonntagskind)

Jesses, bin ich froh, dass ich kein Jeck bin und heute nicht nochmal vor die Tür muß ;-)



Dienstag, 1. März 2011

Astrein..........



also grundsätzlich stehe ich ja schon in den Startlöchern um Erdbewegungen und dergleichen im Garten vorzunehmen. Doch ich habe mich dann erstmal noch auf's Äste anmalen beschränkt. Im Herbst hab ich wieder unendlich viele von ihnen aus Dickicht und Gebüsch gezerrt und sie über den Winter archiviert. Praktisch dabei ist, dass sie ganz von alleine ihre Rinde verlieren und man sie nur noch anpinseln muß. Hier und da ein Pünktchen drauf, oder ein Fähnchen dran und ab dafür. Der ein oder andere macht auch schonmal Karriere als Gardinenstange, aber die meisten landen im Garten und warten geduldig auf die Blumen, die mal an ihnen hochranken werden ;-)
und gerade kommt mir der Gedanke, aus ihnen ein "Riesenmikado" herzustellen, haaaaaaa...............:-)

Covenant, die ich eigentlich so gar nicht mag mit einem wunderschönen song, der mich momentan begleitet "The beauty and the grace" - die Schönheit und die Anmut.................