Freitag, 30. Januar 2009

Sammelleidenschaften, die Erste...



Oh, das Thema gibt viel her.... da wäre zum Einen meine Leidenschaft für Stoffe aller Art, die ich alle in diesem alten Schrank horte. Ich finde auch schon mal schöne alte Stoffe auf Trödelmärkten - ob schräg oder geblümt, kariert oder gestreift - er muß nur "Stephie kompatibel" sein und da habe ich eigentlich ein ziemlich sicheres Händchen. Mein Klamottengeschmack spricht da auch für sich ;-)) immer ein bißchen anders als....





Also Knöpfe gehören da auch unweigerlich mit dazu - vornehmlich alte Wäscheknöpfe - und am Schönsten finde ich es, wenn sie noch auf so alten Kärtchen befestigt sind!!! Und ich habe auch einen Knopf meiner Träume, den ich leider noch nicht mein Eigen nennen kann. Es ist ein Märchenknopf aus Perlmutt und leider ziemlich teuer. Jedesmal, wenn ich ihn sehe wird mir heiß "puh" - denn er ist absolut das "Objekt meiner Knopfbegierde" und irgendwann wird er mir gehören, JA!!!


... und da sind da noch Bänder, mmmmh....
sie hängen aller an meiner Schreibtischlampe und verzücken mich immer wieder. Manchmal brauche ich nur ein schönes Band zu sehen und schon habe ich tausend Ideen.... und es gibt soooo unendlich viele Bänder auf diesem Planeten, dass ich manchmal ganz nervös werde, weil ich sie nicht alle haben kann. Am liebsten habe ich karierte Bänder aller Art, die findet man auch bei vielen L(i)ebenswert Schätzchen. Ich hebe auch wirklich jedes noch so kleine Fitzelchen auf, um es irgendwann noch einmal zu verarbeiten....




...und das sind meine süßen "Minikränze", die heute aus meiner Frühlingssehnsucht entstanden sind und meine Sammelleidenschaft für "liebenswerten Schnickschnack" beschreiben....

das war natürlich noch nicht alles an Sammelleidenschaften - Fortsetzung folgt!:-))

Freitag, 23. Januar 2009

Wir sind alle...

über 40...dieses Lied schallte mir heute Morgen beim Betreten des Kindergartens schon entgegen und ICH HASSE ES!!!!! und SIE WISSEN ES!!! Ich hätte es wahrscheinlich nur nicht so oft erwähnen sollen......Das reichte aber meinen Kolleginnen nicht - nein- an allen möglichen und unmöglichen Stellen hingen Plakate mit so Sprüchen wie: "40, sei nicht traurig Benni!" oder " 40 Jahr, blondes Haar.." Selbst im Kühlschrank und am Klodeckel prangten diese netten Hinweisschilder"grrrrrrrr" In der großen Eingangshalle stolperte man förmlich über eine aufgeklebte 40 auf dem Fußboden und jedes Elternteil, was es bis dato immer noch nicht begriffen hatte, wurde von meinen Kolleginnen plump darauf aufmerksam gemacht "mpf". Mein Dasein kam mir noch nie so transparent vor wie am heutigen Tag und ich schätze, jetzt weiß es die halbe Stadt....jammer* Na ja, ich wurde dann entschädigt. Meine Knirpse hatten so etwas Schönes vorbereitet, dass ich hätte heulen können*schnief*- Geburtstage sind immer wieder schön bei uns und meine liebe Kollegin Agnes, übrigens der andere Teil von L(i)ebenswert, läßt sich immer sooooo schöne Sachen einfallen, aber seht selbst....****

Das sind *Glückstüten* - für jedes Jahrzehnt eine, gefüllt mit einer roten Rose und einem Fliegenpilz. Sie baumeln allerliebst an einem Haselzweig und sehen zuckersüß aus!!!!
Ein Gedicht, vorgetragen von den Kindern hat mich dann sehr berührt:
Du rettest uns - wenn wir tief fallen,
du suchst uns - wenn wir uns verstecken,
du ermahnst uns - wenn wir Böses wollen,
du paßt auf uns auf, wenn wir abhauen wollen,
du räumst unser Herz auf, wenn wir Unordnung haben,
Du bist unser aller großes Glück!
Das stand dann nochmal in einem *Schutzengelheft*, in das jedes Kind einen Schutzengel gemalt hat....
Da hatte ich aber einen ganz dicken Klos im Hals und in solchen Momenten weiß ich, dass ich einen wunderschönen Beruf habe, in dem eigentlich das
Positive überwiegt...
und eine sehr, sehr liebe Kollegin, mit der ich super gerne zusammen arbeite *_*
Ich habe sowieso die besten Kolleginnen, die es gibt - auch, wenn sie mich heute geärgert haben *grummel*

Sonntag, 18. Januar 2009

Ein verregneter Sonntag....

kann manchmal sehr effizient sein. Der Tag war heute wie dafür geschaffen Auftragsarbeiten zu erledigen -
Diesen Stuhl *aufzuhübschen* z.B. *_* Ein Stuhl für ein Kind aus meinem Kindergarten, er war wirklich vorher "SCHWARZ"und siehe da, nach mehreren Farbschichten übereinander ist er nun schööön rosa, wie sie es wollte :)) hat ein schönes Kissen bekommen und schaut nun gar nicht mehr traurig aus.....***
Der Name des Kindes *Annabella* steht auf der Lehne, das macht ihn einzigartig und unverwechselbar und der Name passt zum Stuhl, wie ich finde....



Das sind meine heißgeliebten Schnee- und Maiglöckchen - die mag ich sehr und andere auch :-) Diese hier gehen auf die Reise und haben den Frühling im Gepäck... die wunderhübschen Bildchen habe ich kürzlich bei *Nostalgica* eingekauft und ich kann es kaum erwarten, sie zu verarbeiten***
Ich liebe so nostalgischen Firlefanz und dieses süße Kindergesicht ganz besonders!!











Aber dann mußte es heute doch noch etwas Neues sein - und bunt dazu, bei so einem Wetter...

Donnerstag, 15. Januar 2009

Wenn man....

...Glück hat, dann gibt es bei L(i)ebenswert Dinge, die reproduzierbar sind - wie zum Beispiel dieses *Glückstöpfchen*... das kann immer bestellt werden, denn Fliegenpilze wachsen bei mir das ganze Jahr und Klee sowieso ;-) Vielleicht bin ich auch (nur) ein wenig Fliegenpilz verstrahlt....****







...Pech hat, dann behalte ich meine Schätzchen selber - wie dieses Tablett, von dem ich mich auf gaaaa.....r keinen Fall trennen konnte, weil es einfach zuuuu.... gut in dieses Stilleben passte *U* (ähm, das Zopfgummi gehört jetzt nicht unbedingt dazu...)






...und wenn man ganz großes Glück hat, dann bekommt man ein echtes L(i)ebenswert Unikat,
wie dieses Kissen hier. Das würde ich zwar am liebsten auch wieder behalten, weil es so herrlich auf meinen Lesesessel passt... aber ich freue mich auch immer sehr darüber, wenn unsere Schätzchen ein gutes neues Zuhause bekommen :-))

Samstag, 10. Januar 2009

Farbkleckse im Schnee








Findet ihr diese Tischdeko nicht auch ein bißchen zu üppig???







Von dieser weihnachtlichen Deko kann und will ich mich noch nicht trennen - kann das einer verstehen!? Na ja , pinke Gummistiefel mit Fliegenpilzchen, Tannenzweigen und Zuckerstangen sind ja auch nicht jederfraus Sache, aber meine definitiv , denn diese Gummistiefel haben eine Geschichte, die mein Herz berührt.....*****




***...und meine trüben Gedanken haben mich heute wieder kreativ werden lassen und diesmal habe ich auch etwas richtig "Nützliches" hergestellt - nämlich zwei außergewöhnliche Nadelkissen *_*

Montag, 5. Januar 2009

Meine kleine *Rumpelkammer*

Meine kleine *Rumpelkammer* - ohne Körbe wäre ich quasi aufgeschmissen, denn ich kann leider nicht besonders gut Ordnung halten, habe sie aber eigentlich ganz gerne *seufz*... dennoch spielt für meine Kreativität die *Sichtbarkeit* der Dinge eine große Rolle, deswegen gibt es bei mir so gut wie keine geschlossenen Schränke - schööööön für Katzen :-) In diesem Zimmer mit Aussicht in unseren Garten und auf den Pavillon entstehen u.a. solche Schätzchen.....


Ich finde es außerordentlich spannend alte Möbel zu verändern und meiner kindlichen Fantasie freien Lauf zu lassen - deswegen hat wohl auch vieles von L(i)ebenswert einen märchenhaften und sehr verspielten Charakter ......säusel*** Also demnächst zeige ich euch meinen Arbeitsplatz - aber den muß ich wirklich erst einmal aufräumen und das kann dauern....*seufz*

Sonntag, 4. Januar 2009

Das erste Schneeglöckchen

Für Kinder hier ein kleiner Fingerspieltext:

Tief in der Erde vom Schnee bedeckt
hat sich das Schneeglöckchen gar gut versteckt.
Still liegt es da hat die Äuglein zu
und schlummert gar friedlich in süßer Ruh.
Da scheint die liebe Sonne,
da regnet es sacht -
da hat das Schneeglöckchen bei sich gedacht...
dort auf der Wiese im Sonnenschein
möchte ich gerne ein Blümelein sein.
Schneeglöckchen reckt sich und guckt aus dem Beet -
seht nur, wie fest auf den Beinen es steht.
Hört ihr es läuten, das klingt aber fein - Schneeglöckchen läutet den Frühling ein.

Ist vielleicht noch ein bißchen früh, aber mir war danach *_*

Donnerstag, 1. Januar 2009

Ein - und Ausblicke

Mit diesem Schätzchen fing alles an...
Ich fand diese wunderschöne Kommode vor langer Zeit auf dem Dachboden eines alten Hauses - verstaubt und vernachlässigt, wie das manchmal so ist mit alten Dingen .... eigentlich gehört noch eine Marmorplatte dazu, aber diese wurde zu Höherem auserkoren - sie dient jetzt im Pavillon als Teil der Verkaufstheke :-))
Jule mag auch alte Möbel :-)))))))))
Und dies ist unser Eßzimmer - es ist eigentlich komplett mit alten Möbeln eingerichtet , ähm, wenn ich jetzt mal so recht darüber nachdenke ist es wohl tatsächlich so... ich finde es jedenfalls urgemütlich und ich mag diesen unkonventionellen , locker, leichten und unverkrampften Einrichtungsstil sehr - und wer mich kennt, der weiß auch warum ;-) Jedenfalls kann und (darf!) ich meiner Kreativität hier und überall freien Lauf lassen - das bringt mich auch immer wieder auf neue Ideen und macht frei!!! Wenngleich mich auch so manch einer deswegen für "tralala" hält....