Dienstag, 1. September 2009

Vergangenes.....

berührt mich mal mehr mal weniger....ich bin eher ein Gegenwartsmensch* Dennoch gibt es bestimmte Momente in meinem Leben, an die ich mich stets erinnern möchte......vor nunmehr 10 Jahren hat meine verstorbene Freundin diese Wand in einem schönen, leuchtenden Orange für mich gestrichen. Nun mußte sie renoviert werden, aber ich habe ein Stück "Orange" gelassen, Bilder von ihr drangepinnt und einen goldenen Rahmen aufgehängt......bis in alle Ewigkeit möchte ich an sie erinnert werden***





Dieser Kleiderbügel hat auch Geschichte.......meine Eltern heirateten
einst in dieser Stadt und an diesem Bügel
hing das Hochzeitskostüm meiner Mutter.....und da sie weiß, dass ich auf
so einen alten Kram mit Patina, Gebrauchsspuren und
hassenichtgesehen stehe, hat sie
ihn mir zu Dekozwecken
geliehen ;-)




Tja, und dieser grandiose
Festivalsommer wird auch ewig in
meiner Erinnerung bleiben..
und erst vor ein paar
Tagen habe ich alle meine
Festivalbändchen abgemacht "seufz"
...aber wenn ich sie
immer alle dranlasse, sehe ich
irgendwann (am Arm jetzt) aus wie
Wolfgang Petry, tse......das kann man
ja nicht wirklich wollen;-)



so - der Blick nach vorn....heute genau vor 19 Jahren habe ich meine jetztige Arbeitstelle angetreten und habe sogar einen Kuchen mit Jahreszahl von einer Kindergartenmutter überreicht bekommen :-) Die Freude war groß - aber irgendwann muß auch mal Schluß sein mit Arbeiten.....dann werde ich mich ganz und gar meinen Hobbies hingeben...... und heute war Zeitschriften Durchblättern angesagt, kleine Stapel anlegen, Seiten rausreißen, den 23. Kreativordner bestücken und.....irgendwann erschöpft, aber glücklich mit einer "living and more" auf den Knien einzuschlafen "zssssssse"........und hier ein Musiklink zum Thema.... "Memories" von NamNambulu.








Kommentare:

  1. die lösung mit dem bilderrahmen ist ja wirklich super, ich denke es hat dich doch überwindung gekostet diese wand zu streichen. wow 19 jahre in ein und dem selben kiga, da gratuliere ich dir, und wahnsinn, dass sich eine mutter daran erinnert. wie den das, selber war sie ja wohl noch nicht bei dir, oder????? grüßle meike

    AntwortenLöschen
  2. Hach schreibst du wieder schön! Jaaa,..... vergangenes Prägt einen, ob positiv oder negativ. Aber es kommt immer darauf an was man dauraus macht! Die Idee mit dem Rahmen als Andenken finde ich wunderschön!!!
    GLG und einen schönen Tag Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Hallöchen!
    Ist das eine süße Idee, das Werk Deiner Freundin und die Erinnerung an sie zu erhalten!

    Der Kleiderbügel..*grins*
    Ohja, die Festivalbändsel..man muss sich trennen, wenn man nicht den Wolle Petry geben will.
    Alles Gute zum 19. Arbeitsjahr.

    LG
    Wonni
    LG
    Wonni

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen,

    das hast Du wirklich schön gesagt. Da ist auch für mich viel Wahres dabei :)
    Ohhh, dann auch von mir alles Gute zum Jubiläum, da kannst Du wirklich stolz sein - schön, dass Deine Kollegen auch dran gedacht haben ;-)

    Lieben Gruß
    kathy

    AntwortenLöschen
  5. Wow 19 Jahren bei derselben Arbeitsstelle. Das ist echt etws worauf du sehr stolz sein kannst *zwinker*
    Vergangenes kann einen sehr prägen und egal ob positiv oder negativ, es macht uns zu den Menschen, der wir heute sind. Wir werden uns immer weiter verändern und alles ist dann immer ein Stück Vergangenes.
    Schön, wenn man etwas zum Festhalten und zum Erinnern hat.
    Deine Idee mit dem Bilderrahmen ist sehr schön und inspirierend..
    Kreative Grüsse

    AntwortenLöschen
  6. Wow meinen Respekt: 19 jähriges Arbeitsjubiläum in der selben Firma!! *sprachlosguck* Herzlichen Glückwunsch und ich hoffe Du hast Dir den Kuchen lecker schmecken lassen!?

    Herzliche Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen